Wie die Mediation als Achtsamskeit Übung mir täglich dient, möchte ich gerne anhand des Alltags beschreiben. Im Alltag bin ich gefordert meine Mitte zu halten, trotz  der erlebten Illusion vor mir.  Am einfachsten gelingt mir das Bewusste Sein zu leben, in dem ich mit jedem Atemzug inne halte und wahrnehme was ich JETZT bin. Bin ich am essen oder bin ich am waschen oder bin ich am schreiben oder bin ich am rechnen oder bin ich am lesen oder bin ich am Dehen oder bin ich blos am Denken. Dann folgen die Detailfragen, was denke ich, was dehne ich, was lese ich, was rechne ich... Dann folgen die Gefühlsfragen, was fühle ich beim schreiben, was fühle ich beim waschen, was fühle ich beim essen,... Gut ist mich von dieser Kette des bewussten Hinterfragens nicht ablenken lasse von Querdenkens :-). Oops.  Anderes Thema, nicht für JETZT.

Was fühle ich beim ... ? Was fühlt DU JETZT?